Notfälle/Emergency

Unsere Notfälle die dringend Hilfe benötigen oder einen Zuhause!!!

Nikki ♥ dreibeiniges Mädchen – sucht immer noch ein Zuhause! – vermittelt

– Mädchen, geb ca. Nov. 2014
– dreibeinig, aber das stört sie überhaupt nicht, trotz sehr aktiv
– sehr lieb, aktiv und aufgeweckt, sehr sozial und verschmust, sehr menschenbezogen
– liebt Katzen, Hunde und Kinder
Update: 05.12.15 Nun wurde Nikki endlich operiert und ihr bein amputiert. Die OP dauerte 6 Stunden, und Tage nach der OP ging es Nikki nicht besonders gut. Nun sind es 2 Wochen vergangen und sie wird imer fitter und lebendiger. Freut sich über Spaziergägne und hat großer Appetit. Sie kommt sehr gut klar auf 3 Beine und hat bald gar keine Schmerzen mehr . Nun langsam können wir ein Zuhause für Nikki suchen…Diese Hündin ist vor Katis Auto auf einmal aus dem Busch gesprungen. Woher sie kommt und wie lange sie in diesem Zustand ist, weisst leider keiner. Erstmal hat Katigar nicht gesehen was mit ihr tatsächlich ist, aber nach den sie ihr was zum essen gegeben hat, konnte sie ihr Bein genauer anschauen. Und es sah schrecklich aus – offene Wunde und 2 weise Knochen. Sie war komplett verfilzt und extrem abgemagert, gerade mal 13 kg für ihre ca 60 cm Höhe. Sofort nahm sie Kati auf und ist zum TA gefahren. Alle Tests wurden durchgeführt und ihr Blutbild ist sehr schlecht, Sie hat laut TA sehr viel Blut verloren und dadurch leidet sie an extreme Anämie. Sie bekommt Antibiotika, Schmerzmittel, spezielle Vitamine damit ihr Blut wieder dicker wird. Sie ist sonst unheimlich lieb und dankbar, sehr ruhig in der Wohnung und brav. Wir hoffen sehr sie wird in den nächsten Wochen gestärkt sein, da wir das Bein amputieren müssen. Wir müssen leider wieder um Spenden betteln, aber wir haben einfach keine Wahl! Jede kleine Summe ist für uns und für diese arme Seele sehr sehr wichtig! Dankeschön im Voraus!!

Notfall Hector – abgemagert und krank – VERMITTELT

Seine Geschichte ist wie von vielen anderen.
Gekauft wurde er für den kleinen Sohnaber er frisst nur gutes Futter, für das die Familie kein Geld für ausgeben will, Er wurde nur in einem Zimmer gehalten weil er angeblich zu viel haarte!. Der Kleine nimmt mehr und mehr an Gewicht ab und kann nicht mehr richtig urinieren. Die Familie hat keine Lust, Geld für den Tierarzt auszugeben und schmiss ihn auf der Strasse! Leider ging das Leid des Süßen auf der Strasse weiter, den Nachbarn schlugen Ihn mit Stöcken. Eine Nachbarin rief Kati an und bat sie um Hilfe. Der Kater hatte sich seit Tagen im einem Keller versteckt. Selbst dort ihn dort raus zu holen hatte 6 Stunden gedauert. Keiner will helfen oder den Keller aufmachen. Kati und die Kinder brechen das Schloss und holen ihn da raus. Ein Riesen Kater der gerade mal 3,1 kg wiegt, lieb, verschmust, menschenbezogen. Sofort geht Kati zum Tierarzt. Der kleine hat starke Schmerzen und kann nicht urinieren. Er bekommt Antibiotika, Schmerztabletten und Katheter. Paar Tage später wäre er von seinen eigenen Urin gestorben. Ihm geht es viel besser aber die Behandlung dauert noch….

Lucky – ein kleiner Kämpfer 28.12.2013 – VERMITTELT

Lucky ist die dritte Welpe die sehr abgemagert war und fast tot gefunden wurde. Wir haben lange gekämpft bis wir überhaupt Hoffnung hatten dass er es schafft. Er hat sich etwas erholt aber leider hat er eine andere Krankheit. Er hat nun Flexoral Deformity. Seine Beinchen halten sein Gewicht nicht mehr und biegen sich wie beim Rachitis. Er hat ein Verband lange getragen und ein Beinchen geht es viel besser. Nun wird die Behandlung länger dauern und hoffen er schafft das alles…Er hat so viel durchgemacht und ist trotzdem ein fröhlicher Hund. Schläft mit den Katzen zusammen und ist ein richtiger Schatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Chrisi – kleine Maus! Notfall – vermittelt

Das ist Chrisi ein Hundemädchen ca 5 Monate alt. Eigentlich können wir im Moment keine Tiere mehr aufnehmen aber Kati konnte sie so nicht auf der Strasse lassen. Sie war schon beim Arzt und wurde auf alle Pilz und Räude Krankheiten negativ getestet. Es wird verutet das sie allergisch auf Flöhe ist. Sie wurde Entwurmt und Entfloht. Die Maus ist sehr dünn und braucht jetzt spezielles gutes Futter. Es wäre toll wenn ihr uns mit einer kleinen Spende dafür unterstützen könntet♥

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vihar – wieder ein Notfall der einen Draht um den Hals fest gewickelt hatte

15.07 Vihar geht es viel viel besser, die Wunde hat eine schöne Farbe, das heisst kein verfaultes Fleisch oder Entzündung. Er muss noch 2 Woche jeden Tag zur Behandlung der wunde zum Arzt und hoffen dass dann die Wunde etwas kleiner wird. er bekommt auch jeden Tag seine Antibiotika und eine Tube Panaveyxal Salbe auf die Wunde drauf damit keine Entzündung passiert.

14.07 heute geht es Vihar etwas besser. seine Wunde wurde gestern und heute gesäubert und er bekommt nach wie vor starke Antibiotika und Schmerzmittel. Laut Ärzte werdenn ca. 2 Monate vergehen bis die Wunde verheilt. Wir hoffen, dass bei dem momentanen heissen Wetter alles gut geht und die Wunde nicht noch mehr verfault. Das Draht saß sehr fest an der Kehle und war schon extrem tief. In ein paar Tagen wäre er sicher gestorben.

12.07 Seit Tagen sah Kati in der Innenstadt diesen Hund umherirren. Gestern konnte sie ihn fangen. Trotz wohl starken schmerzen ist es ein freundlicher, lieber und gutmütiger Hund. Er hatte ein Stück Draht um den Hals gewickelt. Wer das gemacht hat wissen wir leider nicht, aber wie es aussieht, war es mal wieder der Mensch. Um ihn zu quälen oder zu töten oder einfach nur aus Faulheit ein Halsband zu kaufen. Und dann wurde es nicht mehr entfernt und ist eingewachsen…. Die Wunde ist sehr entzündet, und das Fleisch fast schon abgestorben und verfault. Der Draht wurde beim Arzt entfernt und die Wunde behandelt. Er bekommt Antibiotika und hoffen er schafft es..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Archy – R.I.P.

Archy geht es mittlerweile besser. Allerdings konnte festgestellt werden, dass seine Blase ziemlich zusammengewachsen ist, womit er aber gut zurecht kommt. Er kam vor einiger Zeit zu uns, da wir gemerkt haben, dass etwas mit ihm nicht stimmte. Er stand vor einem Obstladen, leicht verwirrt und hat einfach dort gewartet. Die Verkäuferin meinte, er wäre seit ein paar Tagen dort, aber er würde niemandem gehören. Erst dachten wir, er wäre blind oder taub, was aber zum Glück doch nicht der Fall war. Archy hatte eine entzündete Stelle neben dem Analbereich. Er war beim Arzt und es stellte sich heraus, dass er einen perinealen Leistenbruch hat und operiert werden musste. Wir kamen also genau zum richtigen Zeitpunkt, um ihm zu helfen. Er ist ca. 9 jahre alt, ein ganz toller und lieber Rüde. Liebt Menschen und ist sehr sozial. Er ist ein sehr ruhiger Hundejunge, der die Gemütlichkeit liebt. Andere Hunde, Katzen und Kinder sind auch kein Problem für ihn. Wir wünschen uns für ihn ein ruhiges Zuhause, wo er die Möglichkeit hat, viel draussen zu sein, da es für ihn, aufgrund der Fehlstellung seiner Blase nicht immer einfach ist, den Urin dauerhaft zu halten. Es wäre schön, wenn er auf seine alten Tage ein liebes Heim bekommt, wo er glücklich sein kann..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

_________________________________________________________________________

Eddie – unser Notfall Eddie hat uns leider verlassen R.I.P.

28.05 – Arzttermin – Eddie war heute wieder beim Arzt, er sammelt kein Wasser mehr, da er in den letzten Tage viel mehr sich bewegt auch wenn das nicht von selbst kommt, er muss lernen wieder viel laufen zu können und bald mit den andere Hunde zu spielen. Momentan wechselt er sein Fell komplett, an stellen hat er überhaupt kein Fell aber das sei normal lauf Der Arzt. Eddie hat heute ganze 23,7 kg gewogen das heisst fast 4 kg zugenommen. In den letzten Tage fühlt er sich richtig gut und langsam geht alles Berg auf für Eddie.

21.05 – Arzttermin – Eddie war bei Arzt für Krallen schneiden, leider war das nicht das Problem. Er möchte weiterhin wenig kaufen. Sein Zustand verschlechtert sich ein bisschen. Er sammelt Wasser in den Pfötchen und dadurch verhindert sich sein laufen. Er frisst aber immer noch gut und hat ganze 2,2 kg zugenommen. Nächste Woche folgt wieder ein Arzttermin.

17.05. Eddie hat seine Blutinfusion bekommen. Einen Tag später ging es ihm viel besser und man hat gemerkt er ist viel fröhlicher, konnte ohne Probleme laufen und sogar ins Auto steigen. Er bekommt gutes Futter und viel Flussigkeiten damit er schnell wieder gesund wird. Laut die Ärzte mehr als das kann man nicht machen, und jetzt ist warten angesagt. Er kann schon viel besser laufen jedoch einen Tag ist er richtig gut drauf, möchte viel laufen aber wieder am nächsten Tag etwas schlapp und nicht so fit. Das wird leider so sein bis er das ganze überstanden hat. Dafür braucht er paar Monate noch bis er komplett gesund ist. Seine Krallen werden abgeschnitten weil sie viel zu lang sind und evtl das Laufen verhindern. Er hat ganze 1300 gramm zugenommen und es werden immer mehr.

1.05 Eddie war heute wieder beim Arzt, er hat 400 gramm zugenommen, was ein gutes Zeichen ist aber sein Leukozyten sind sehr niedrig und jetzt wird getestet woran es liegt. sein Biochemie ist super. Die Blutwerte sie noch ok. Es ist immer noch riskant und wenn die Lyukozyten nicht steigen wird Blutinfusion lebensnotwendig. Er frisst aber weiter mit großem Appetit und trinkt. Sein Fell am Rücken fällt direkt mit der Haut ab, die große wunden werden weiterhin behandelt.

30.04. Eddi frisst und trinkt sehr gut, was und hoffen lässt, dass es ihm bald besser geht. Er gibt nicht auf und ist so ein lieber, gutmütiger Hund, nach allem was er erfahren hat, einfach nur dankbar! Die Ärzte werden schauen wie es sich entwickelt und vielleicht braucht Eddi dann doch keine Blutinfussion, aber erst müssen wir noch 2-3 Wochen warten. 28.04. Eddi geht es heute etwas besser, er hat gefressen und etwas getrunken. Der Arzt sagt Eddi hat eine extrem starke anämie, stärker geht kaum. Er bräuchte dringend Blut von einem gesunden Hund als Infusion. Kati sucht vor Ort nach einer Lösung. Der Hautausschlag konnte noch keiner Krankheit zugeordnet werden, man schaut jetzt ob es besser wird, mit der Verbesserung des Allgemeinbefindens…..seine Pfote blutet und ist stark entzündet. Er bekommt nun erstmal Schmerzmittel, Vitamine und man sucht einen Hund für die Bluttransfusion. Wir hoffen dann geht es ihm bald besser.

27.04 – Eddie war bei Arzt. Er bekommt Antibiotika weil er eine schlimme Entzündung auf dem Kopf hat, entweder geschlagen oder mit Steine geworfen und hohes Fieber. Proben von der Haut wurden genommen, warten auf Ergebnis. Die Wunden wurden versorgt. Morgen ist wieder ein Arzttermin. Dann haben wir mehr Infos.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements